Hilde Umdasch HausEntstehung

Wenn eine Familie die Diagnose erhält, dass ihr Kind an einer unheilbaren, lebensverkürzenden Krankheit leidet, ändert sich das Leben schlagartig und nichts ist mehr wie zuvor. Seit 2011 betreut Malteser Care im ambulanten Bereich Familien in Wien und Niederösterreich, deren Kinder solche lebensverkürzenden Diagnosen haben.

Dies hat gezeigt, dass es möglich ist, schwer kranke Kinder und deren Familien zu Hause in ihrer gewohnten Umgebung 24 Stunden oder auch nur stundenweise zu betreuen und auf ihre individuellen Bedürfnisse einzugehen. Mit fortschreitender Krankheit stößt die Betreuung zu Hause dennoch oft an ihre Grenzen und die Aufnahme der Kinder in ein Krankenhaus war bisher in vielen Fällen die einzige Möglichkeit.

SpringbrunnenAus dieser Notwendigkeit heraus ist das HILDE UMDASCH HAUS entstanden.
Frau KR Hilde Umdasch, eine langjährige Förderin des Souveränen Malteser-Ritter-Ordens, stellte bereits 2013 aus der H.U. Privatstiftung Geldmittel zur Verfügung, die ein Jahr lang 14 niederösterreichischen Kindern die Betreuung zu Hause ermöglichte. 2014 entschloss sich Hilde Umdasch dann angesichts des hohen – und weiterhin steigenden – Bedarfs an Palliativbetreuung für Kinder und junge Erwachsene zur Schaffung eines eigenen Pflegewohnhauses in Amstetten, das nunmehr ihren Namen trägt.

Die Malteser Kinderhilfe, eine gemeinnützige GmbH, betreibt das Haus seit der Eröffnung im Herbst 2015 und wurde speziell zu diesem Zweck vom Verein Haus Malta, der als rechtlicher Träger fungiert, gegründet und steht unter dem Dach des Souveränen Malteser-Ritter-Ordens. Neben ihrer Tätigkeit als Betreiber des Hauses wird die Malteser Kinderhilfe noch andere Projekte betreuen, welche über Spenden finanziert werden können.

Ihre Hilfe zählt! Bitte erfahren Sie Näheres unter Spenden.

Das Haus

Das HILDE UMDASCH HAUS will ein Ort der Geborgenheit, Ruhe, Entspannung, Versorgung und vor allem auch des Lebens sein. Wir legen großen Wert darauf, dass das Haus einen wohngemeinschaftlichen Charakter hat, in dem Normalität einen ganz zentralen Stellenwert einnimmt, auch wenn es sich bei den BewohnerInnen um schwer pflegebedürftige Kinder und junge Menschen handelt.

Eins der zehn EinzelzimmerUnsere zehn Zimmer sind barrierefrei und verfügen über eigene Bäder und eigene Terrassen mit einem direkten Zugang zum Garten, welcher sehr großzügig angelegt ist und zum Erholen einlädt. Hier befinden sich ein Spielplatz mit einem in den Boden eingelassenen Trampolin, das bewegungseingeschränkten Kindern ermöglicht, einfach auf die Springfläche zu gelangen. Zusätzlich gibt es Hochbeete, ein Freigehege für Schildkröten und Kaninchen als Therapietiere und einen Springbrunnen mit Wasserspiel, der mit dem Rollstuhl durchfahren werden kann. Im Garten befindet sich auch der konfessionsfreie Andachtsraum, der als spiritueller Rückzugsraum und als Ort der Stille und Ruhe von allen Anwesenden genutzt werden kann.

Die Individualität eines jeden einzelnen Bewohners ist uns ein großes Anliegen. Die enge Zusammenarbeit von Pflegefachkräften und Pädagoginnen ermöglicht eine ganzheitliche Sichtweise und eine an die individuellen Bedürfnisse angepasste Betreuung.

Von pflegetheoretischer Seite wird im HILDE UMDASCH HAUS nach Krohwinkel gearbeitet. Aufgabe der Pädagogik ist es, das humanistische Menschenbild im HILDE UMDASCH HAUS zu implementieren – der Mensch als bio-psycho-soziale Einheit. Die Pädagogik orientiert sich dabei an den Prinzipien der Normalisierung, der Partizipation und des Empowerments.

Unsere Philosophie ist stark durch die Eden-Alternative® geprägt. Wurden die 10 humanistischen Eden-Prinzipien® ursprünglich für ältere Menschen entwickelt, so dürfen wir hier in Österreich und sogar weltweit die erste Institution sein, die die Eden-Alternative® angepasst an den Kinder- und Jugend-Bereich umsetzt. Die Fürsorge für die BewohnerInnen, aber auch für die MitarbeiterInnen steht dabei an erster Stelle. Es wird ein Wohn- und Arbeitsumfeld geschaffen, das sich an menschlichen Bedürfnissen wie Zugehörigkeit, Gegenseitigkeit, Abwechslung, Spontaneität und menschlicher Nähe orientiert.