Aktuelles

Das Leben schwerkranker Kinder: Zerbrechlich wie Seifenblasen

05/06/2024 


Der 4. Kinderhospiztag in Amstetten schaffte Bewusstsein!

Amstetten, 3. Juni 2024 – Um auf die Situation lebensverkürzend erkrankter Kinder und Jugendlicher aufmerksam zu machen, fand am 1. Juni 2024 der bereits 4. Österreichische Kinderhospiz- und Palliativtag im CCA-City Center Amstetten statt. Die Malteser Kinderhilfe mit dem Hilde Umdasch Haus gestaltete das Programm maßgeblich mit und dankt allen Spenderinnen und Spendern.

Der vom Landesverband Hospiz NÖ ins Leben gerufene Kinderhospiz- und Palliativtag ist eine großartige Möglichkeit um darauf aufmerksam zu machen, dass Gesundheit und Wohlbefinden von Kindern keine Selbstverständlichkeit sind. Ganz im Gegenteil: Das Leben erkrankter Kinder ist zerbrechlich wie eine Seifenblase. Die Seifenblasenshow von „Dr. Bubbles“ Aramis Gehberger begeisterte Jung und Alt und machte dies allen eindrücklich bewusst. Ob kleine oder riesengroße Seifenblasen, sie faszinieren in ihrer Buntheit, trotz der Tatsache, dass sie früher oder später verschwinden. Im Anschluss an die mehrmals den gesamten Tag über dargebotene Show wurden durch den Losverkauf Spenden für eine Tombola generiert.

Auch die Amstettner Schulen (BAFEP, HAK, HLW, NMS, Privat NMS, BG/BRG, HTL und VS Blindenmarkt) wurden in die Kampagne rund um den Kinderhospiztag eingebunden. Schülerinnen und Schüler setzten ein großes Fotoprojekt zum Thema Seifenblasen um, dessen Ergebnis beim Kinderhospiztag präsentiert wurde. Kinderschmink-Profi Clara rundete das gebotene Programm ab und kümmerte sich rührend um die kleinen Besucherinnen und Besucher.

Malteser Kinderhilfe Kinderhospiztag 2024 03
Der 4. Kinderhospiz- und Palliativtag zeigte auf: Das Leben erkrankter Kinder gleicht Seifenblasen: bunt, aber zerbrechlich.
Malteser Kinderhilfe Kinderhospiztag 2024 02
Bürgermeister Haberhauer (5.v.l) eröffnete den gelungenen 4. Kinderhospiz- und Palliativtag in Amstetten.

DGKP Mag. Petra Hellmich von der Malteser Kinderhilfe und Leiterin des Hilde Umdasch Hauses, stellt fest: „Dass alle Lose bereits am frühen Nachmittag ausverkauft waren zeigt, dass das Thema angekommen ist. Nicht zuletzt danken wir neben all den Unternehmen, die die Tombola-Preise bereitgestellt haben, auch dem Amstettner Bürgermeister Christian Haberhauer, der den Tag offiziell eröffnete und damit ein wichtiges Zeichen der Solidarität mit erkrankten Kindern setzte. Danke allen Spenderinnen und Spendern, wie auch dem Team des CCA, die diesen Tag möglich gemacht haben!“ Neben dem Landesverband Hospiz NÖ, repräsentiert von Karin Swoboda, und der Malteser Kinderhilfe, war auch Mobile Hospizdienst Amstetten der Caritas rund um Sandra Mellek einer der Mitorganisatoren dieses besonderen Tages. 

Die Malteser Kinderhilfe dankt folgenden Unternehmen für die gespendeten Tombola-Preise (in alphabetischer Reihenfolge): Bijou Brigitte, Bipa, Caffé Momento, Can Kebap, CCA Apotheke, Fielmann, Forster United Optics. Handybörse Amstetten, Hervis Sports, Intersport Winninger, Kerschner Reisen, Martin reformstark, Mostviertel-Shop, Pearle, PGV, Potato & Corn, Tedi und Tchibo.

Rückfragen und Kontakt

Für weitere Informationen und für Interview-Anfragen wenden Sie sich bitte an:

Jochen Ressel | Leiter Kommunikation
Souveräner Malteser-Ritter-Orden – Großpriorat von Österreich
jochen.ressel@malteser.at | +43 664 11 88 561 | www.malteserorden.at

Über den Souveränen Malteser-Ritter-Orden

Der Souveräne Ritter- und Hospitalorden vom Heiligen Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta, der um das Jahr 1048 in Jerusalem gegründet wurde, ist ein Völkerrechtssubjekt und ein katholischer religiöser Laienorden. Die Aufgabe des Ordens ist es, den Glauben zu bezeugen und den Armen und Kranken zu dienen. Heute ist der Malteserorden vor allem im Bereich der sozialen und medizinischen sowie der humanitären Hilfe in über 120 Ländern tätig. Gemeinsam mit den 13.500 Mitgliedern arbeiten 95.000 Freiwillige – darunter mehr als 52.000 Ärzte, Krankenschwestern und Krankenpfleger, sowie paramedizinisches Hilfspersonal. Der Orden betreibt Krankenhäuser, medizinische Zentren, Ambulanzen, Einrichtungen für ältere Menschen und Menschen mit Behinderungen, Hospize und Freiwilligenorganisationen. Malteser International, das weltweite Hilfswerk des Malteserordens, ist bei Naturkatastrophen und bei der Linderung der Folgen von bewaffneten Konflikten immer an erster Stelle dabei. Der Malteserorden ist neutral, unparteiisch und unpolitisch. Er unterhält bilaterale diplomatische Beziehungen zu 113 Staaten, offizielle Beziehungen zu sechs weiteren Staaten und Beziehungen auf Botschafterebene zur Europäischen Union. Er ist ständiger Beobachter bei den Vereinten Nationen und ihren Sonderorganisationen und hat Vertretungen bei den wichtigsten internationalen Organisationen. Seit 1834 befindet sich der Regierungssitz des Souveränen Malteserordens in Rom, wo sein exterritorialer Status garantiert ist. www.orderofmalta.int/de

Malteser Kinderhilfe GmbH

Stefan Fadinger Straße 34 - 3300 Amstetten - Österreich | T: +43 7472 982 01 | E: office@malteser-kinderhilfe.at